Unser Schulprofil

 

Organisatorische Strukturen

Mehrsprachigkeit Mehrstufenklassen Musikklassen Inklusion

Klassenstruktur

Im folgenden Abschnitt können Sie die Aufteilung unserer insgesamt 298 Schülerinnen und Schüler auf unsere 14 Klassen näher betrachten. Die Spalten geben die Klassen wieder, die Zeilen die Jahrgänge. Jahrgang 0 entspricht der Vorschule, Jahrgang 4 der 4. Klasse.

↑Top

Hinter der Organisationsstruktur liegt unser pädagogisches Konzept

Mehrsprachigkeit

Wir sind eine Schule der internationalen Vielfalt.
Das Erlernen der jeweiligen Erstsprache bildet die Basis für den erfolgreichen Erwerb weiterer Sprachen. Deshalb bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre persönliche Erstsprache integrativ in Verbindung zur Unterrichtssprache Deutsch zu bringen.
Speziell ausgebildete MuttersprachenlehrerInnen lehren und unterstützen im Regelunterricht.
Die Zusammenarbeit von KlassenlehrerInnen, MuttersprachenlehrerInnen, DaZ-LehrerInnen und FSE-LehrerInnen hat eine äußerst positive Auswirkung auf die persönliche Entwicklung des Kindes aber auch auf die Klassengemeinschaft. Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden aufgezeigt, Vorurteile abgebaut.
Für Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Erstsprache bieten wir ab der 2. Schulstufe verstärkten Englischunterricht an.

↑Top

Mehrstufenklassen

Ist eine Lernorganisation für einen der Entwicklungsstufe des Kindes entsprechenden Unterricht.

Mehrstufenklassen sind Schulklassen, in denen Kinder mit

  • unterschiedlichen Entwicklungsstufen
  • unterschiedlicher Schulstufen- bzw. Lernstufenzuordnung

entsprechend ihrem individuellen (auch partiellen) Lernfortschritt Lehrplanziele erarbeiten und erreichen.

  • Zeitrahmen
    Kinder können die Volksschulzeit in 3 – 5 Jahren, auch ohne Wechsel des Klassenverbandes, durchlaufen. Dem sehr unterschiedlichen Entwicklungstempo der 6 – 10 Jährigen wird dadurch Rechnung getragen.
  • Sozialrahmen
    Kinder lernen und spielen altersgemischt und erweitern so ihre Sozialkompetenz.
  • Inhaltlicher Rahmen
    Einzelne Kinder, Gruppen oder die gesamte Klasse setzen sich entsprechend ihrem Lernfortschritt individuell mit Unterrichtsthemen und Inhalten auseinander.
  • Arbeitsweise
    Vielfältiges Lernangebot und ausgewähltes Arbeitsmaterial bieten Kindern mit unterschiedlichen Lernzugängen und Begabungen die Möglichkeit sich neue Inhalte selbstständig oder begleitet anzueignen und zu vertiefen.
  • Lernraum
    Kinder wählen ihren Lernort nach Möglichkeit selbst. Oft stehen mehrere Räume zur Verfügung.
    Beurteilungsform: Alternative Leistungsbewertung, um die Vielfalt des Lernens abzubilden.
  • Vorteile
    • Selektionsfreier Schulbeginn für Alle
    • Lernmotivation steigt
    • Steigerung des Selbstbewusstseins
    • Eigenverantwortung, Selbstständigkeit und Lernorganisation erhöhen sich
    • Lernen voneinander
    • Stärken werden sichtbar
    • Begabungen werden forciert
    • Inklusion funktioniert
    • Festigung durch Wiederholung
    • Verstärkte Chancen für individuelle Entwicklungen
    • Kaum Konkurrenzkampf, Unterforderung, Überforderung
    • Klassenverband bleibt bei Wechsel der Schulstufe erhalten
    • Ruhigere Atmosphäre
    • Weniger disziplinäre Probleme, weniger Aggressionspotential
    • Teamarbeit der PädagogInnen

↑Top

Musikklassen-Superar

Wer täglich lernt, mit sich selbst und anderen Freude zu empfinden und etwas zu erreichen, wird stark für sich selbst und stärkt die Gesellschaft.
Tägliche künstlerische Förderung erreicht Menschen jeder sozialen, ethnischen, religiösen und politischen Prägung auf nachhaltige Weise von früher Kindheit an bis weit ins Erwachsenenalter hinein.
Superar vermittelt zentrale Kompetenzen: die Kinder werden beim täglichen Training gefördert und gefordert.
Im Rahmen des Schulunterrichts singen die Kinder täglich mit professionellen MusikerInnen und treten auch als Chor auf.
Lebenswichtige Fähigkeiten wie Selbstvertrauen, Respekt, Disziplin, Ausdauer, Gemeinschaftssinn und Verantwortungsbewusstsein werden durch dieses Chorprogramm und den damit verbundenen Auftritten den Kindern vermittelt.
Das Chorprogramm Superar ist ein Projekt von Caritas Steiermark und der Theaterholding Graz/Steiermark.
Das Programm Superar stärkt das Individuum und die Gemeinschaft.
Superar verkörpert damit eine neue Strategie der Inklusion: dem konstruktiven Miteinander zwischen steirischen Kindern jeder sozialen, ethnischen und religiösen Herkunft wird eine Bühne gegeben.
Superar wird von einem Chorpädagogen in Abstimmung mit der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer durchgeführt.
Aktuell in diesem Schuljahr haben wir 3 Superar-Klassen, die dieses Privileg genießen dürfen.

↑Top

Inklusion

Gelebte Inklusion ist Basis unserer schulischen Arbeit an der VS Triester. Jede/r ist willkommen und die Bedürfnisse jedes Kindes werden gesehen und bestmöglich berücksichtigt. Dafür stellt das Lehrerkollegium der VS Triester Experten in den verschiedensten Bereichen.
So können unsere Schüler und Schülerinnen im
  • sprachlichen,
  • sonderpädagogischen,
  • interreligiösen,
  • musisch-kreativen,
  • therapeutischen und
  • sportlichen Bereich
individuelle Förderung erhalten.
Es werden an der VS Triester 4 Inklusionklassen (früher Integrationsklassen genannt) geführt, in denen ein speziell ausgebildetes Lehrerteam gemeinsam integrativ unterrichtet.

Neue pädagogische Konzepte – Atelierunterricht

An unserer Schule werden neue pädagogische Konzepte aufgegriffen und im Alltag erprobt.

Derzeit führt ein Familienklassenteam, bestehend aus 2 Klassen und deren Lehrerteams, seit Schuljahrbeginn Atelierunterricht durch. Das bedeutet, dass alle kreativen und musischen Fächer (Musik, textiles und technisches Werken, Bildnerische Erziehung) zusammen gefasst werden und die Kinder jede Woche frei aus den Angeboten der LehrerInnen wählen dürfen. Die Kinder erhalten dadurch mehr Zeit ihre eigenen Interessen zu finden, zu entwickeln, sowie ihnen gezielt nachzugehen.

↑Top